Mentale Flexibilität

Bei allem was Sie tun in Ihrem Leben und ganz gleich welche Ziele Sie sich gesteckt haben bleiben sie flexibel. Es ist wichtig, sich für seine Sache engagieren zu können und zu wollen. Und es ist auch wichtig, dabei zu bleiben auch wenn sich Schwierigkeiten auftun. Sofort aufgeben und zu lamentieren „Ich hab’s ja gleich gewusst, das wird nichts“ das ist hiermit nicht gemeint. Aber alles durchzuziehen, gegen jede Vernunft und zu jedem Preis?

Mentale Flexibilität ist hier gefragt.

Mentale Flexibilität ist eine wichtige Ressource und sie ist die Fähigkeit aufzuhören, wenn man erkannt hat, dass das Erreichen des Zieles zu kostspielig ist in Bezug auf Zeit, Energie und das Verhältnis von Qualität zu Preis. Ebenfalls in Bezug auf andere Menschen, die in Mitleidenschaft gezogen werden, vor allem der Partner, die Familie oder enge Freunde.

Natürlich geht es beim Coaching darum jemanden darin zu unterstützen seine Ziele zu erreichen, aber zu jedem Preis? Manchmal hilft das Coaching auch zu erkennen, dass das Ziel nicht in die richtige Richtung führt. Oder gar falsch ist?

Behalten Sie sich Ihre mentale Flexibilität und gestehen Sie sich folgende Rechte zu:

Das Recht sich zu irren.
Das Recht aufzuhören.
Das Recht, seine Meinung zu ändern.
Das Recht, zu enttäuschen.
Das Recht, kein perfektes Ergebnis zu bringen.

Das hat nichts mit Versagen oder zu geringem Selbstwertgefühl zu tun, sondern mit der Klugheit die (eigene) Realität zu erkennen oder anzuerkennen und auch einer gehörigen Portion Mut, diese Rechte sich selbst gegenüber einzufordern und auch anderen gegenüber zu vertreten.

Ich wünsche Ihnen diese Flexibilität.

Herzliche Grüße
Karoline Beck

Schreibe einen Kommentar