Kennen Sie Ihre Werte?

Werte im Leben zu haben ist für alle Menschen grundlegend, um ein Leben nach den eigenen Vorstellungen zu leben. Dabei stellt sich die Frage was sind denn Werte? Was sind die eigenen Werte? Woher weiß ich, dass ich nach meinen Werten lebe? Und ganz wichtig, wie komme ich meinen eigenen Werten auf die Spur?

Kennen Sie Ihre Werte und leben Sie danach?

Die Definition von „Werte“ bzw. „Wertevorstellungen“ besagt, dass Werte jene Vorstellungen sind, welche in der Gesellschaft allgemein als wünschenswert anerkannt sind. Eigene Werte entwickeln sich oder werden geprägt durch die Erziehung, die man genießt, durch die Bildung, die jemand erfährt und natürlich durch die persönliche Lebenserfahrung.

Wikipedia sagt über Werte (…)Werte bezeichnen im allgemeinen Sprachgebrauch als erstrebenswert oder moralisch gut betrachtete Eigenschaften bzw. Qualitäten(…)

Normalerweise spricht man nicht über seine eigenen Werte oder legt sie offen dar. Oder wann haben Sie sich das letzte Mal mit Ihrer Familie oder Ihren Freunden über Ihre Werte unterhalten? Die Arte wie jemand lebt sagt schon viel aus über die Werte, die jemand bewusst oder zumeist ganz unbewusst lebt.

Dabei sind Werte elementar wichtig!

Dinge die einem wichtig sind, Dinge die man tut, Ansichten die man vertritt und unsere gesamten Lebenskonzepte beruhen auf Werten.

Unsere Werte geben uns Motivation und Richtung und sind wichtige Bausteine für den Entwurf unseres Lebens.

Dabei sind die Werte, die am längsten überdauern und uns am meisten beeinflussen (meistens unbewusst), frei gewählt und nicht aufgedrängt.

Ob es aber tatsächlich immer die eigenen Werte sind, die man lebt, sei dahingestellt. Oftmals ist es vielen Menschen gar nicht bewusst, dass sie unbewusst die Werte anderer Menschen leben.

Ein Beispiel: Wie oft hat man schon davon gehört, dass Eltern unbedingt möchten, dass Ihr Sohn oder Ihre Tochter einen sicheren Beruf ergreift, am besten irgendwo in einer Bank oder ein anderer krisensicherer Job, der dem Kind eine unbeschwerte sichere Zukunft beschert.

Den Eltern ist vielleicht Sicherheit und finanzielle Freiheit wichtig (und dass sie sich um das Wohl ihres Kindes keine Sorgen mehr machen müssen). Wenn dem Kind –unabhängig vom Interesse an so einer Tätigkeit- aber Sicherheit und finanzielle Freiheit nicht so wichtig sind, sondern die Freiheit und Eigenbestimmtheit eine hohe Priorität haben, dann geht der Plan der Eltern vielleicht nicht auf. Unterwirft sich das Kind dem Wunsch der Eltern, lebt es vielleicht ein Leben nicht nach seinen Werten und ist auf Dauer unglücklich.

Wie viele Menschen leben ein Leben nach den Vorstellungen –also nach den Werten- anderer Menschen?

 

Neben unseren Einstellungen und Glaubenssätzen (das was ich über mich und das Leben glaube) sind es auch unsere Werte, die unser Leben prägen und ihm Sinn und Zweck verleihen.

Sie bestimmen, was wir tun, und manchmal bringen uns unsere Werte auch in Konflikt mit anderen, besonders dann wenn wir darauf bestehen, dass das, was uns wichtig ist, auch für die anderen wichtig sein sollte.

Ja, es kann sogar sein, dass unsere eigenen Werte untereinander konkurrieren und wir selbst mit uns in Konflikt stehen und somit keine gute Entscheidung treffen können oder unsere Ziele nicht (gut) erreichen.

Ein Wertekonflikt kann zum Beispiel entstehen, indem man sich für den langweiligen und sicheren Job entscheidet, aber in dem man viel mehr Geld verdient, als in dem Job, der einem viel mehr gefällt, aber finanziell nicht attraktiv ist.

 

Wer seine Werte kennt, kann seine Ziele besser erreichen.

Wer seine Werte kennt, kann Entscheidungen besser treffen.

Roy E. Disney (der Neffe des Firmengründers Walt Disney) hat einmal gesagt: „Es ist nicht schwer Entscheidungen zu treffen, wenn Du erst weißt, welche Deine Werte sind.“

 

Um eben dauerhaft erfolgreich die eigenen Ziele zu erreichen, ist es äußerst wichtig, dass Sie Ihre eigenen Werte kennen und vor allem, dass Sie sie leben und auch Ihre Ziele Ihren Werten entsprechen.

Wenn Sie auf Dauer gegen Ihre Werte leben und handeln, dann werden Sie unglücklich. Tief in Ihrem Inneren spüren Sie, dass da etwas nicht stimmt. Als ob man Sie „gegen das Fell bürsten würde“, Sie fühlen sich unwohl in dem was Sie tun, mit dem was Sie tun oder noch schlimmer sie spüren, dass Sie das falsche Leben –gegen Ihre Werte- leben.

Im Gegensatz dazu sind Menschen, die nach ihren Werten leben, entscheidungsfreudiger, erfolgreicher und glücklicher.

Wer stimmig und mit sich im Einklang sein Leben lebt und auch so auf seine Ziel zugeht, der ist mit vollem Herzen dabei und ist nach innen und außen kongruent (d.h. stimmig, übereinstimmend, sich genau entsprechen).

Diese Kongruenz verleiht Stärke und persönliche Ausstrahlung. Diese Kongruenz äußert sich sowohl im verbalen als auch im nonverbalen Verhalten und ist von anderen Menschen sehr wohl spürbar und oft auch sichtbar.

 

Wie kommen Sie Ihren Werten auf die Spur?

Vielleicht kennen Sie schon einige Ihrer Werte, die Ihnen wichtig sind?

Vielleicht ist es das erste Mal, dass Sie bewusst darüber lesen und sich erst jetzt Gedanken darüber machen, dass Sie ja vielleicht Werte haben und nach Ihnen leben, Ihre Werte aber überhaupt nicht kennen?

Egal, ob Sie Ihre Werte schon kennen oder nicht, Ihren Werten auf die Spur zu kommen und sich Gedanken darüber zu machen, ob man die eigenen Werte lebt oder zumindest annähernd lebt ist eine wichtige Aufgabe, damit Sie ein erfülltes Leben leben können.

Warum tun Sie das was Sie tun?
Warum leben Sie so, wie Sie leben?
Für wen arbeiten Sie und warum?
Welche Beziehungen pflegen Sie und warum?

Die Gründe warum man etwas tut sind die Kriterien für Ihre Werte!

Kriterien bestimmen auch, was für ein Auto wir fahren, welche Kleidung wir kaufen oder wohin wir zum Essen gehen.

 

Um Ihren persönlichen Werten auf die Spur zu kommen stellen Sie sich folgende Fragen:

  • Was ist mir wichtig in meinen Lebensbereichen? (Lebensbereiche sind z.B. Familie, Beziehungen, Freunde, Beruf, Freizeit, Gesundheit, Finanzen, ICH, etc.)
    (Definition Lebensbereich: „Ein Lebensbereich ist einer der verschiedenen Bereiche, in die sich die Aktivitäten Ihres Lebens aufteilen lassen.“)
  • Wann komme ich mir wichtig vor?
  • Was motiviert mich wirklich?
  • Was muss für mich gegeben sein?
  • Was muss für mich stimmig sein?
  • Woraus beziehe ich Selbstvertrauen?
  • Wann respektiere ich mich? Wann bin ich stolz auf mich?
  • Welche Leistungen in meinem Leben machen mich besonders stolz und zufrieden?
  • Wie reagiere ich unter Stresssituationen oder unter Druck? (Unter Druck/Stress werden Sie sich in der Regel danach richten, was Ihnen im Augenblick am wichtigsten und wertvollsten ist).
  • Was sind die Ursachen, wenn ich mich in meiner Haut nicht wohl fühle? (Wenn man sich unwohl fühlt, kann das ein Indikator dafür sein, das man gerade gegen einen eigenen Wert handelt).

 

Welche Werte gibt es?

Die Liste von Werten kann ganz schön lange werden und die u.a. Aufzählung ist nicht abschließend.

Anbei ein paar Anregungen, wenn Sie noch gar nicht so recht wissen, was sind denn Werte und welche könnten Ihre Werte sein und welche noch?

Achtung, Ehrlichkeit, Gesundheit, Zuverlässigkeit, Gerechtigkeit, Gleichberechtigung, Freiheit, Sicherheit, Treue, Liebe, Bescheidenheit, Integrität, Geborgenheit, Spaß, Freude, Heiterkeit, Humor, Anerkennung, Bedeutung, Attraktivität, Anstand, Sportlichkeit, Aktivität, Kreativität, Frieden, Lernen, Entwicklung, persönliche Entwicklung, Wachstum, Selbstbestimmtheit, Mut, Unabhängigkeit, Warmherzigkeit, Loyalität, Hilfsbereitschaft, Motivation, Grenzen, Zuversicht, Eigenverantwortung, Abenteuer, Wohlstand, Reichtum, Profit, Ansehen, Status, Abwechslung, Leistung, Komfort, Glück, Familienglück, Erfolg, Neugier, Wissen/Weisheit, Schönheit, Ästhetik, Sauberkeit, Ordnung, Stolz/Selbstwertgefühl, Reichtum, Kontakt, Wertschätzung, Respekt, Toleranz, Glaube, Freundschaft, Fitness, Freundlichkeit, Frieden, Gelassenheit, Harmonie, Aufrichtigkeit, Herausforderung, Gemütlichkeit, Hygiene, Kontrolle, Perfektion, Spontanität, Struktur, Vertrauen, Wahrheit, Wissen, Zugehörigkeit (uvm).

Machen Sie sich eine Liste Ihrer Werte. Es sollten dabei nicht mehr als 10 oder 12 sein (auch wenn es wahrscheinlich viel mehr sein werden).

Priorisieren Sie dann Ihre Werte, wobei der wichtigste Wert ganz oben steht, der zweitwichtigste an zweiter Stelle und so weiter. Machen Sie aus Ihren persönlichen Werten eine Hitliste.

 

Das erfordert einiges Nachdenken, aber folgende Fragen können bei der Priorisierung helfen:

  • Welcher meiner Werte ist wirklich der aller-wichtigste in meinem Leben?
  • Was müsste passieren, dass ich eine Freundschaft auf-kündige, einen Job kündige, den Raum verlasse, das Land verlasse? (denn das zeigt an, ob einer meiner Werte verletzt wurde)
  • Wenn ich nur einen dieser Werte leben könnte, welcher wäre das?
  • Welcher Wert wäre erfüllt, wenn ich meine Träume erfüllen würde, wenn ich genau das Leben leben würde, was ich mir wünsche oder welches ich schon lebe?
  • Wenn ich von all meinen Werten nur einen behalten dürfte, welcher wäre das?
  • Wenn ich auf einen fremden Planeten nur drei meiner Werte mitnehmen dürfte, welche wären das?

Sie können sich Ihre Werte auch auf einzelne Karten schreiben und diese dann herumschieben in der Hierarchie (wie fühlt sich die Hierarchie an?).

Spüren Sie in Ihre Werte hinein und tüfteln Sie gerne herum.

Vielleicht stellen Sie fest, dass Erfolg Ihnen sehr wichtig ist, aber ohne Gesundheit auch kein Erfolg stattfinden kann. Vielleicht tauschen Sie Werte aus?

Es steht Ihnen täglich frei, Ihre Sammlung von Werten verschieden zu sortieren und auszuprobieren, bis Sie Ihre Top-Ten-Werte-Liste gefunden und eine vom Gefühl her stimmige Sortierung gefunden haben.

 

Wenn Sie sich nicht sicher sind, welcher Wert Ihnen wichtiger ist, dann stellen Sie sich fragen wie:
– Gehen Sie lieber spontan Kaffee trinken mit Freunden oder wollen sie vorher noch lieber das Chaos der letzten Party aufräumen (also Ordnung/Pflicht contra Spaß/Freundschaft)

– Würden Sie einen Urlaub mit Ihrer Familie Ihrem Erfolg im Beruf vorziehen (Erfolg versus Familie)

– Man bietet Ihnen eine hochbezahlten Job in einer Firma an, deren Ethik Ihnen nicht gefällt und der Job würde Sie eh anöden (Lebensfreude contra Sicherheit/Reichtum)

– Eine Ihnen nahestehende Person macht eine Bemerkung, die komplett Ihrer persönlichen Meinung widerspricht. Was tun Sie? (Ehrlichkeit contra Harmonie)

Nachdem Sie mit obigen oder ähnlichen Fragen Ihren Werten auf die Spur gekommen sind, kennen Sie diese nun und können feststellen, ob Sie nach Ihnen leben oder nicht.

 

Werte sind allerdings nicht in Stein gemauert und Sie haben sicherlich im Laufe Ihres Lebens auch schon festgestellt, dass Werte sich geändert haben (bewusst oder unbewusst) und sich immer noch ändern.

Vielleicht war Ihnen in jüngeren Jahren Reichtum und Erfolg sehr wichtig, heute aber geht Ihnen die Familie und Freunde und vor allem Ihre Gesundheit vor.

Werte ändern sich und man kann Sie auch bewusst ändern. Ihre aktuellen Werte sind der Kompass für Ihr Leben, wenn Sie aber etwas ändern wollen, können Sie auch Ihre Werte ändern.

 

Überarbeiten Sie Ihre Werte-Liste alle paar Wochen und prüfen Sie, ob sich etwas verändert hat, oder ob Sie sich verändert haben und somit sich auch Ihre Werte-Liste verändert.
Ihre Werte können sich mit Ihren Zielen ändern und Ihre Ziele mit Ihren Werten.

Nehmen Sie sich die Zeit und die Ruhe für Ihre Werte, Ihre Werte kennenzulernen und auch auszuprobieren, wie Ihre Werte-Liste wohl aussehen wird.

Wie sagt man so schön „Die inneren Werte zählen“, aber hier sage ich gerne „Ihre Werte zählen“.

Viel Spaß beim Aufspüren Ihrer Werte!

Karoline Beck

 

Wie immer dient dieser Blog dazu, Sie zum Nachdenken anzuregen oder Impulse zu geben. Dieser Blog beabsichtigt nicht, ein Thema umfassend, abschließend oder wissenschaftlich zu beschreiben, sondern er soll Sie unterhalten, inspirieren oder Ihnen einen Gedanken schenken, der gerade heute für Sie wichtig ist.

Über Feedback zu meinem Blog freue ich mich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.